Erhaltungsjagd

Bei uns können Sie auf hier natürlich vorkommendes Wild jagen. Das Erongo Gebirge ist für  starke Trophäen bekannt. Wir sind Mitglied im namibianischen Berufsjagdverband NAPHA. Wir stellen uns auf die individuellen Wünsche und Fähigkeiten eines jeden Besuchers ein.

Sie profitieren von dem umfangreichen Wissen Ihres Jagdführers Peter Hinterholzer über die einheimische Tier und Pflanzenwelt. Wir bringen Ihnen die Natur näher.


jagdgebiet

Unser Jagdgebiet umfasst die beiden Farmen Otjimisauna und Ekuta, die  eine Fläche von rund 12.000 ha umfassen, außerdem noch ca. 10.000 ha Konzessionsfläche für nicht heimisches Wild. Dieses Gebiet besteht aus ebenen Flächen, welche durch die zum Teil steilen Berge des Erongo Gebirges einfasst oder durchschnitten werden. Durch diese topographische Vielfalt entstehen zahlreiche und differenzierte Lebensräume. Sanfte Kuppen, Wasserlöcher und Uferböschungen bieten ausreichend Nahrung und Deckung. Unterschiedliche Anhöhen ermöglichen eine gute Sicht über Gelände und Wild.

Fair Hunt

Wir sind Mitglied im namibianischen
Berufsjägerverband NAPHA.

    Wildarten

      Referenzen

      Die hier aufgeführten Jäger sind gerne bereit Auskunft zu geben. Wir geben Ihnen auf Anfrage die Kontaktdaten weiter.

      Derek Edgley / Schottland
      Dr. Michael Rohrhurst / Deutschland
      Andreas Ils / Deutschland
      Christopher Prodinger / Deutschland
      Dirk Güldenstein / Deutschland
      Dorian Jacobs / Deutschland
      Franz Romig / Deutschland
      John Peters / Deutschland
      Hans und Petra Endres / Deutschland
      Steffen Röber / Deutschland
      Ulrich Kochan / Deutschland
      Heinrich Ernst / Deutschland
      Bea Sczygiel / Deutschland
      Heiko Granzin / Deutschland
      Dennis Röllinger / Deutschland

      IVA  Interessenverband der Auslandsjäger / Deutschland

      Preise

      ÜBERNACHTUNG
      Erwachsene/Begleitperson
      80,- €/Tag

      Kinder von 6 - 16 Jahre
      50,- €/Tag

      Kinder unter 6 Jahre
      kostenlos


      TRANSFER WINDHOEK-LODGE-WINDHOEK
      300,- € pauschal bis 4 Personen
      600,- € pauschal für 5 bis maximal 8 Personen

      JAGDTAG INKL. ÜBERNACHTUNG
      1:1 pro Jäger
      180,- €/Tag

      2:1 pro Jäger
      150,- €/Tag

      Ruhetag
      80,- €/Tag

      Anreisetag
      40,- €/Tag

      Abreisetag
      40,- €/Tag


      Die Preise verstehen sich inklusive folgender Leistungen:
      Vollpension, Wasser für unterwegs, täglicher Wäschedienst, Ausflug zum „Singenden Stein“, zu den „Felsmalereien“ und zum Sonnenuntergang auf einem der Erongo Berge, sowie Pirschfahrten auf der Farm. Bei den Jagdtagen sind Jagdführung durch staatlich geprüfte Meister-Jagdführer, Geländewagen, Jagdlizenz, Versicherung und Trophäen­rohbehandlung (mit Ausnahme von Cape-Vorpräparation und Trinkgeldern) sind im Preis inbegriffen.

      Trophäen

        Ausrüstung

        Es wird Ihnen leichte, olivgrüne oder Bekleidung in Tarnfarben empfohlen. Von hellen Farben raten wir Ihnen ab. Geeignet sind sowohl kurze als auch lange Hosen und Oberteile. Für die kalten Wintermonate benötigen Sie zusätzlich eine wärmere Jacke oder Pullover. Wichtig sind Kopfbedeckung, Sonnenschutz und bequeme aber robuste, halbhohe Schuhe für die Pirschgänge.  Fernglas, Jagdmesser und Fotoapparat sollten Sie in jedem Fall dabei haben. Schießstöcke, Entfernungsmesser und Gewehrauflagen halten wir für Sie bereit.

        Bitte achten Sie auf ausreichende Versicherung Ihrer Jagdwaffen. Es empfiehlt sich eine Reiserücktrittsversicherung, Unfall- und Gepäckversicherung abzuschließen.

        WAFFEN
        Für die Jagd bei uns eignen sich alle Kaliber ab 7 mm Remington Magnum. Wir empfehlen Ihnen Ihre eigene, für Sie gewohnte Waffe und bis zu maximal 60 Schuss des dazugehörigen Kalibers mitzubringen. Ratsam ist es, Munition mit harten Geschoßen für das harte afrikanische Wild zu verwenden. Der Transport in geeigneten Waffenkoffern erfordert eine internationale Waffenbesitzkarte sowie ein Waffenimportformular. Dieses können Sie hier herunterladen und muss vorab per Email an die Namibianische Polizei firearmairport@nampol.na geschickt werden. Das erleichtert Ihnen die Abwicklung am Flughafen in Windhoek. Die Einfuhr von Kurzwaffen und halbautomatischen Waffen ist nicht gestattet.

        Die Mitnahme von Schalldämpfern erfordert ein Motivationsschreiben.

        Folgende Leihwaffen stehen Ihnen zur Verfügung:
        > Blaser R93 im Kaliber 8 x 68S
        > Steyr Mannlicher im Kaliber .308

        Jagdzeiten

        Die Trophäenjagd in Namibia wurde durch das Ministerium für Umwelt und Tourismus auf den Zeitraum vom 1. Februar bis einschließlich 30. November festgesetzt.